Raffael

Bekannt war er unter vielen Namen, wie Raffaello Sanzio da Urbino, Raffaello da Urbino, Raffaello Santi oder auch Rafaello Sanzio, daher nennt man ihn der Einfachheit halber nur Raffael. Sein Geburtstag ist nicht eindeutig überliefert. Vermutet wird, dass er entweder am 6. April oder am 28. März 1483 in Urbino geboren wurde und am 6. April 1520 in Rom verstorben ist. Besonders bekannt ist er für seine Malerei, die als sehr harmonisch beschrieben wird. Er galt bis weit ins 19. Jahrhundert hinein als der größte Maler aller Zeiten. Abgesehen von seiner Malerei war Raffael auch als Bauleiter für den Petersdom tätig.

Biographie

Raffael verlor schon früh seine Eltern. Erst verstarb seine Mutter im Jahr 1491, als er gerade einmal acht Jahre alt war. Schon drei Jahre später starb auch sein Vater. Zu dieser Zeit hatte Raffael jedoch bereits seine erste Malerausbildung von ihm erhalten. Als junger Waise ging er als Schüler in die Werkstatt von Pietro Vanucci. Sein erstes offizielles Werk ist das Altarbild der Kirche des Heiligen Nikolaus von Tolentino.

Im Jahr 1508 machte er sich auf den Weg nach Rom, wo er gemeinsam mit Michelangelo arbeitete. Außerdem bekam er in Rom auch den Auftrag, im Apostolischen Palast die Wandmalereien zu übernehmen. Im Jahre 1514 wurde er zum Bauleiter und Architekten der neuen Peterskirche. Er entwarf sein eigenes Haus sowie andere Privatgebäude. Mit nur 37 Jahren starb der Künstler an einer unbekannten Ursache. Ein Gerücht besagt, dass er an einer Geschlechtskrankheit, die er sich bei einer seiner Affären zugezogen hatte, verstorben sein könnte. Ein zweites Gerücht behauptet, dass er an Malaria verstorben sei.

Bekannte Werke

  • Madonna Connestabile, 1502 – 1504
  • Die Heilige Familie mit dem Lamm, 1504
  • Die Schule von Athen, 1510 – 1511
  • Transfiguration (Verklärung Christi), 1516 – 1520

Schreibe eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.